Home

Musik und Theater im Museum



Voice Passion & Junge Oper Neuburg am 29.07.17


Neben vielen anderen Auszeichnungen, erhielten Lauren Francis und Franz Garlik 2015 den Preis für die „Stimme des Jahres“ in der Ostschweiz.

 Auf ihren ausgedehnten Tourneen, vornehmlich durch deutschsprachige Länder, begeistern die beiden, Sopran und Tenor, ein grosses Publikum. Bei „Voice Passion“ gibt es die Möglichkeit, diese Künstler, die sonst auf grossen Theaterbühnen zu sehen sind, ganz hautnah zu erleben.

 

Voice Passion konzentriert sich voll und ganz auf die Stimme. Ob Oper, Operette, Musical oder Crossover, sie präsentieren die grossen Momente des Musiktheaters stilecht und mit grossem Charme. Die temperamentvolle, walisische Sopranistin mit dem deutschen Vollbluttenor ergänzen sich vorzüglich und spornen sich gegenseitig zu Höchstleistungen an.

 

Ausserdem werden auch Solisten der Jungen Oper Neuburg die beiden Sänger unterstützen.

 

Lauren Francis sang in vielen Theatern Europas, u.a. die Königin der Nacht und ist in Deutschland im Sommer als La Traviata auf den grossen Freilichtbühnen zu erleben. Ausserdem ist sie als Solistin immer wieder im Fernsehen zu sehen und im Theater als Maria Callas zu erleben.

 

Franz Garlik sang viele Rollen am Staatstheater am Gärtnerplatz und am Landestheater Innsbruck. Er spielt mehrere Instrumente und tritt in den letzten Jahren immer mehr als Regisseur in Erscheinung. Dieses Jahr übernimmt er die Musikalischer Leitung bei der Clingenburg Festspiele.

 

Auf amüsante Art und Weise führen die beiden in die Lieder und Arien ein, erzählen von der Theaterwelt und aus dem Leben. Denn musikalisch stehen Drama und Liebe ganz nahe beieinander. Geschichten, die einen berühren und fesseln. Ein besonderer Abend, etwas ungewöhnliches. Ein konzertantes Highlight, dass die Besucher bestimmt nicht so schnell vergessen werden.

 

www.voicepassion.de      Facebook: Voice Passion

Aktuelle CD „Voice Passion“

Bild zum Artikel



Commedia dell`Arte


Am zweiten Schlossfestwochenende bot »TheArtrium« eine Werkstatt für Commedia dell`Arte. Die Teilnehmer lernten die typischen Charaktere der Commedia kennen und brachten ein kleines Szenario auf die Bühne.

Bild zum Artikel



Theaterschule der Renaissance im Museumsgarten


Zum ersten mal in der Geschichte des Neuburger Schlossfestes konnte man aus den Reihen der Zuschauer zum aktiven Teilnehmer werden. Die Theaterwerkstatt »TheARTrium« bot erstmalig an diesem Schlossfest 2007 an beiden Wochenenden jeweils einen Workshop an. 

Am ersten Schlossfest-Samstag konnten Hermann Vief und Norbert Heine, Katrin Klewitz als »fight direktor« gewinnen. Unter dem Motto »Hieb und Stich - es falle das Wort« lernten die Teilnehmer Grundbegriffe des Theaterkampfes kennen und konnten diese in einer kleinen Fecht-Choreographie umsetzen.

Bild zum Artikel



Vorweihnachtlicher Abend


Mit vorweihnachtlicher Musik und Liedern stimmt die »Stemmerhof Musik« in die Adventszeit ein. Texte zum Schmunzeln und zum Nachdenken werden vorgetragen von »Noppo« Heine. Uschi Thiele sorgt mit Glühwein, Tee und kleinen »Schmankerln« für die Wärme von Innen!

Bild zum Artikel



"Erzähler der Nacht" von Rafik Schami


Schon seit Ende 2004 hat das papp&klapp THEATER seine feste Bühne in der »black box« im Neuburger Stadtmuseum.

Bild zum Artikel



"Birnbaum und Hollerstaun"


Das Neuburger Volkstheater spielt im Museumsgarten das erfolgreiche Frühjahrsstück 2006, als Freilichtaufführung.

Eines Tages kommt ein seltsamer Mann um beim Schmied seinen Esel beschlagen zu lassen. Zum Dank für seine Arbeit erhält der Schmied kein Geld, sondern drei Wünsche mit dem eindringlichen Hinweis, den "besten" nicht zu vergessen...

Bild zum Artikel



Ein "liedlicher" Abend


Schorsch Thaller, zusammen mit seinem Pianisten 
Martin Wettges, verführen ihre Zuhörer mit Arien, Liedern und Wiener Schmä in eine Musikalische Welt.

Bild zum Artikel



Offene Probe des Jugendtheaters


Bei einem Besuch im Stadtmuseum können Sie einer offenen Probe des Neuburger Jugendtheaters beiwohnen. Die Probe findet im Museumsgarten statt und bei einer Tasse Kaffee können Sie erleben wie Improvisationstheater und Pantomime entsteht.

Bild zum Artikel



Die Gassenspieler im Museumsgarten


1982 gründen sich die Neuburger Gassenspieler zum Neuburger Schlossfest und treten seitdem im Garten des Stadtmuseums Neuburg an der Donau und im Theaterhof auf.

Unter der Leitung von Ursula Kober spielen sie Schwänke von Hans Sachs, Eigenproduktionen stammen aus der Feder von Wolfgang Rüpel.

Bild zum Artikel



"Jederzeit"


Zur Eröffnung der Jahresausstellung »So ein Theater« spielt das Jugendtheater im Volksthater Neuburg e. V. das Stück »Jederzeit«.

Mitten im schönsten Leben erscheint Jedermanns Tod. Um einen Begleiter für den Weg ins Jenseits finden zu können, erfleht Jedermann von seinem Tod eine letzte Stunde Zeit. Sie wird ihm gewährt, jedoch soll er in dieser Stunde sein Leben reflektieren, damit er endlich bereit ist zur Reue. Er blickt zurück in seine Vergangenheit und erlebt sich selbst erschrocken wieder. Mit Hilfe seines Todes darf er auch auf seinesgleichen Tun in mehreren Zeitsprüngen durch die Geschichte sehen. Letztlich soll ihm ein Blick in die Zukunft endlich den rechten Weg weisen.

Bild zum Artikel