Stadtmuseum Neuburg an der Donau

Neue Sonderausstellung im Stadtmuseum Neuburg

NDStMSA202050er60er_Plakat.jpg

Die 50er & 60er Jahre in Neuburg an der Donau sind Thema und Titel der neuen Sonderausstellung im Stadtmuseum (Laufzeit 26. 7. - 30. 12. 2020). Über sechzig historische Schwarzweiß- und Farbfotografien sowie zeittypische Objekte aus den Sammlungen des Historischen Vereins vermitteln ein anschauliches Bild der beiden Dekaden, von denen uns mittlerweile fünf Jahrzehnte und mehr trennen. Die Retrospektive führt durch die Obere sowie die Untere Altstadt Neuburgs ebenso wie in das Ostend, zur modernen Kinderklinik „St. Elisabeth“ im Südwesten und auf die Terrasse des Arco-Schlösschens. Bilder von früher erinnern außerdem an das Jubiläum „450 Jahre Fürstentum Pfalz-Neuburg“ (1955) und das Donau-Hochwasser von 1965.

Ab Herbst ist an der Museumskasse zusätzlich der Ausstellungskatalog erhältlich, der alle gezeigten Fotografien sowie weitere 60 Bilder mitsamt Kommentaren enthält.

CoronaschutzMuseum.jpg

Betriebs- und Hygienekonzept

Nach der Corona-bedingten zweimonatigen Schließung ist das Stadtmuseum Neuburg seit Dienstag, 19. Mai 2020 wieder zu den regulären Zeiten (DIE. – SO. 10-18 h) und Eintrittspreisen zu besichtigen.

Ein an den offiziellen Vorgaben orientiertes Betriebs- und Hygienekonzept stellt den geregelten Museumsbesuch sicher. So wird die Gesamtbesucherzahl auf 70 Personen begrenzt, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen; der Einlass wird durch die Kassenkraft reguliert. Hinweisschilder informieren über die geltenden Abstands- und Hygieneregeln (s. Grafik). Möglichkeiten zur Handdesinfektion werden bereitgestellt und für die regelmäßige Desinfektion von Oberflächen Sorge getragen. Es besteht die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase; Gruppenbesuche und Führungen sind vorläufig noch nicht möglich.

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung