Stadtmuseum Neuburg an der Donau

Stadtmuseum Neuburg ab Sonntag, 17. 5. 2020 wieder geöffnet

CoronaschutzMuseum.jpg

Nach der Corona-bedingten zweimonatigen Schließung ist das Stadtmuseum ab dem 17. 5. 2020 wieder geöffnet. Dies ist der Internationale Museumstag (www.museumstag.de) und wie auch schon in den letzten Jahren lädt das Weveldhaus zu diesem Anlass (von 10 bis 18 h) zum kostenlosen Besuch seiner Ausstellungen (insbesondere der neuen Sonderausstellung, s. u.) ein. Ab Dienstag, 19. Mai 2020 ist das Museum dann wieder zu den regulären Zeiten (DIE. – SO. 10-18 h) und Eintrittspreisen zu besichtigen.

Ein an den offiziellen Vorgaben orientiertes Betriebs- und Hygienekonzept stellt den geregelten Museumsbesuch sicher. So wird die Gesamtbesucherzahl auf 35 Personen begrenzt, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen; der Einlass wird durch die Kassenkraft reguliert. Hinweisschilder informieren über die geltenden Abstands- und Hygieneregeln (s. Grafik). Möglichkeiten zur Handdesinfektion werden bereitgestellt und für die regelmäßige Desinfektion von Oberflächen Sorge getragen. Es besteht die Pflicht zur Bedeckung von Mund und Nase; Gruppenbesuche und Führungen sind vorläufig noch nicht möglich.

 

Neue Sonderausstellung GRAS BAUM WIND WASSER

Plakat.jpg

Die erste Sonderausstellung des Museumsjahres 2020 "GRAS BAUM WIND WASSER - Landschaft vor Ort" (17. 5. - 14. 6. 2020) ist den Radierungen der Neuburger Künstlerin Susanne Pohl (geb. 1970) gewidmet. Die Motive für ihre meisterhaften Druckgraphiken findet sie in der unmittelbaren Umgebung – „Natur, wie sie hier vor Ort zu entdecken ist, einzigartig und gleichzeitig universell. Vor unserer Haustür verbinden uns unsere Eindrücke mit den Gräsern, den Bäumen, dem Wind und dem Wasser auf der ganzen Welt.“ (S. Pohl)
Die Entstehung der ausgestellten Werke dokumentiert ein Kurzfilm, der in der "Schatzkammer" des Stadtmuseums zu sehen sein wird.
Ein begleitender Katalog ist an der Museumskasse bzw. auf Anfrage beim Historischen Verein Neuburg erhältlich (Postversand).
Impressionen der Ausstellung sind online abrufbar unter https://pohl-kunst.de/gras-baum-wind-wasser/.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung